Kontakt

  • Kreistourismus
  • Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim
  • Hauptstraße 1
  • 91443 Scheinfeld
  • Tel.: 09161 92-1501
  • E-Mail: tourismus(at)kreis-nea.de

Karpfen-Führungen

Ein Blick in die umweltverträgliche und naturverbundene Teichwirtschaft Frankens.
Busbegleitung–Alternativ Weiherwanderung.

Kontakt:
Richard Henninger, Birnbaum 31, 91466 Gerhardshofen
Tel. 09163 8010
Fax 09163 7206
E-Mail: richardhenninger(at)web.de

Einige Wirte und Wirtinnen der Aischgründer Karpfenschmeckerwochen lassen sich auf Anfrage in ihrer Küche bei der Karpfenzubereitung über die Schultern schauen.

Im Alten Schloss in Neustadt a.d. Aisch befindet sich das deutschlandweit einmalige Karpfenmuseum. Hier wird die Karpfenzucht und ihre 1250-jährige Geschichte im Aischgrund, die Ökologie der Weiherlandschaft und die kulinarische Zubereitung der Fische anschaulich ins Bild gesetzt. Im großen Aquarium kann man den Karpfen sogar direkt in die Augen schauen. Daneben bieten im Alten Schloss auch das Markgrafenmuseum und die KinderSpielWelten interessante Einblicke in die Vergangenheit.

Öffnungszeiten (vorläufig): Mittwoch, Freitag und Sonntag 14 - 17 Uhr. Öffnung für Gruppen auch nach telefonischer Vereinbarung

Tel. 09161 / 66 20 905; www.museen-im-alten-schloss.de

Rezepte

Rezept: Landgasthof Zur Hammerschmiede, Gerhardshofen-Birnbaum

Zubereitung:
Das grätenfreie Karpfenfilet wird in eine gefettete Pfanne gegeben, obendrauf kommen gedünstete Kartoffelscheiben, die schuppenartig aufgelegt werden. Das ganze wird mit Butterflöckchen und Speckwürfeln belegt. Nun kommt es in das heiße Ofenrohr und wird goldgelb gebacken. Dazu passt zum Beispiel Rahmwirsinggemüse

Rezept: Landgasthof Fiedler, Dietersheim-Oberroßbach

Zutaten:

  • Salz, Pfeffer
  • Zucker
  • Mehl
  • Karpfenfilet
  • rote Zwiebeln
  • Äpfel
  • Butterschmalz
  • Kartoffeln
  • Sahne
  • Dillspitzen

Zubereitung:
Karpfenfilet mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden und in wenig Butterschmalz in der Pfanne braten. Die Zwiebeln in Ringe schneiden, die Äpfel in dünne Spalten schneiden. Zwiebeln in der Pfanne mit Butterschmalz glasig düsten, mit Salz und Zucker würzen. Der Zucker sollte karamelisieren. Die Apfelspalten dazugeben, mit einem Schuss Apfelsaft ablöschen und wegreduzieren lassen. Salzkartoffeln kochen. 100 ml Sahne einreduzieren, Dillspitzen dazugeben und Salzkartoffeln darin anschwenken. Das Gemüse auf die Tellermitte, Karpfenfilet darauflegen und die Kartoffeln um das Fielt legen

Rezept: Gasthof Münich, Oberscheinfeld

Zutaten:

  • 100g Salz, 5 weiße Pfefferkörner
  • 1 Tl. Majoran
  • 1 Tl. Knoblauchgranulat
  • 3 Pfund Karpfen, ausgenommen, nicht geteilt

Zubereitung:
Karpfen waschen, mit Salz, Majoran und Knoblauchgewürz einreiben. Über Nacht ziehen lassen. Gründlich abwaschen, gut abtropfen lassen. 20–30 Minuten im vorgeheizten Räuchergerät räuchern. Eine kleine Pfanne mit Sägemehl ins Räucherrohr stellen. Durch das verglühte Sägemehl bekommt der Karpfen seinen aromatischen Duft.

Rezept: Landgasthof Fiedler, Dietersheim-Oberroßbach

Zutaten - Fädle:

  • Salz, Pfeffer
  • 3/8 l Milch
  • 150g Mehl
  • 2 Eier
  • Muskat
  • Knoblauch
  • Petersilie
  • Tabasco

Zubereitung Fädle:
Aus diesen Zutaten Pfannkuchenteig herstellen, backen und schneiden.

Zutaten - Soße:

  • Salz, Pfeffer
  • 1 Essl. Essig
  • Estragon
  • 5 Eigelb
  • 250 g Butter
  • Weißwein
  • Worcestersoße
  • 50g Champignons

Zubereitung Soße:
2 Esslöffel Wasser, Essig und Gewürze einkochen bis zur Hälfte. Nach dem Abkühlen mit Schneebesen im Wasserbad die Eigelb, 1 Esslöffel Wasser unterschlagen bis Masse verdickt, das Butterfett tropfenweise zugeben, mit Wein, Worcestersoße abschmecken. Gehackten Dill und Champignons in Scheiben unterheben.

Zubereitung Gericht:
Kräuterflädle in die Mitte des Tellers geben, gebackene Fischstreifen auf die Flädle legen, Soße darübergeben. Dazu passt ein herzhafter Salat.

Rezept: Gasthof Brandenburger Adler, Dachsbach

Zutaten:

  • Salz, Pfeffer
  • 60g Butter
  • 80g Mehl
  • 2 Tl. Zucker
  • 1 l Fischsud
  • 100g Mandelsplitter
  • 60g Walnüsse
  • 80g Sultaninen
  • 2 Essl. Johannisbeergelee
  • ¼ l Rotwein

Zubereitung:
Butter, Mehl, Zucker zur Einbrenne anbräunen, mit Fischsud aufgießen, 5 Minuten aufkochen, durch ein feines Sieb passieren. Mandelsplitter, Walnüsse, Sultaninen, Johannisbeergelee, Rotwein hinzugeben. Nochmals 5 Min. aufkochen unter ständigem Rühren. Fisch im Sud 20 Min. ziehen lassen
Auf Platte anrichten, garnieren, böhmische Soße darüber. Als Beilagen Kroketten und gemischten Salat der Saison.